Von Hagen nach Holstein: Arne van Heel



Arne van Heel macht sich auf unserer Anlage selbständig


Er hat sich als kleiner Junge dem Reitsport verschrieben und seine Heimat bereits als Teenager verlassen, um sich ganz seiner Passion zu widmen: Der Niederländer Arne van Heel fand als 17-Jähriger seinen beruflichen Lebensmittelpunkt auf dem Hof Kasselmann in Hagen a.T.W., einem der weltweit renommiertesten Ausbildungs- und Handelsställe überhaupt. Nach 15 Jahren wagt er nun im hohen Norden den Schritt in die Selbständigkeit.


1987 geboren, wuchs er auf der Anlage seiner Eltern in Rosmalen in der Gemeinde s’Hertogenbosch auf. Dort betrieb die Familie van Heel einen Ausbildungsstall und Arne saß genau wie seine beiden Schwestern früh im Springsattel, gewann mit der niederländischen Mannschaft als 15-Jähriger Silber bei den Pony-Europameisterschaften in Irland. Vater Chris, selbst im Sport erfolgreich, gab ihm den Ratschlag: „Du musst fort von zu Hause, wenn Du als Reiter etwas Größeres erreichen willst.“ Und so wechselte der junge Athlet nach seiner Ausbildung zum Pferdewirt mit 17 Jahren in den Stall Kasselmann. Und blieb. Ulrich und Bianca Kasselmann seien wie eine zweite Familie für ihn geworden und hätten ihn stets unterstützt. Zunächst war Arne van Heel gemeinsam mit Sohn Francois Kasselmann für den Beritt und die Turniervorstellung der Springpferde zuständig. Die vergangenen acht Jahre managte er den Springstall selbstständig. Die Ausbildung der Youngster, das Training der Auktionskandidaten und natürlich die regelmäßige Turnierteilnahme bis zur schwersten Klasse – national wie international mit Erfolgen gekrönt – gehörten zu seinen Aufgaben.


Neuer Lebensabschnitt

„Ich hatte 15 wunderbare Jahre bei Kasselmanns, aber nun wird es Zeit für etwas Neues. Ich möchte auf eigenen Beinen stehen“, erklärt Arne van Heel die Beweggründe für seinen Schritt in die Selbständigkeit in Schleswig-Holstein. Ausschlaggebend war dafür noch ein weiterer Punkt: Vor zwei Jahren lernte er Luisa Erichsen kennen: Die 23-Jährige absolvierte gerade ihre Ausbildung zur Pferdewirtin Fachrichtung Klassische Reitausbildung im Dressurstall des Hofes Kasselmann, die sie 2019 erfolgreich abschloss. Ihre Mutter Gisela Blunck-Erichsen führt einen Reit- und Ausbildungsstall in Kleinsolt, die bis zur Klasse S-erfolgreiche Luisa ist im Oktober in den Betrieb als angestellte Bereiterin mit eingestiegen. „Die Bedingungen dort sind optimal. Es gibt mehrere Hallen, einen großzügigen Springplatz, ein tolles Ausreitgelände, Koppeln, Führanlage und Solarium. Besser geht es nicht“, berichtet Arne van Heel stolz. „Mit Luisa und mir passt es und wir wollen diesen eigenen Weg jetzt gehen.“ Im Dezember wird er Hagen a.T.W. verlassen und mit seinen Pferden in den Norden ziehen. Einen Stalltrakt mit zehn Boxen hat er bei Gisela Blunck-Erichsen gepachtet, ab dem 1. Januar soll es losgehen. „Vier Pferde bringe ich mit, hab aber natürlich noch Kapazitäten für mehr. Ich biete Ausbildung, Beritt und Turniervorstellung vom ganz jungen Sportler bis zum Routinier. Ich denke, in der Hochburg der Holsteiner Springpferdezucht gibt es da eine gute Nachfrage.“